unser D O R F     I   BRAUCHTUM     I   MALERDORF     I   NAHERHOLUNGSGEBIET

04.10.2019,  neu eingestellt auf KA-News,
"Kein Kita-Neubau: Das "Wäldchen" im Grötzinger Wohngebiet "Im Speitel" bleibt erhalten
Kommentare zu zwei Themen der letzten OR-Sitzungen
1. 
 Kita/Im Speitel:  Geld regiert die Welt!  Das
Geld für diese Machbarkeitsstudie wäre sinnvoller für die anstehende Kindergartensanierung verwendet worden!
2.   Schlosserweiterungsbau: Um- und Anbau genehmigt, weil "es gerade so noch hinnehmbar für das Denkmalschutzamt sei".  (E.Bär)


1.
GELD   REGIERT   DIE   WELT !
 
Nachverdichtung und Kita-Verlegung IM SPEITEL
Nicht Protest der Anwohner, auch nicht Umwelt- Verkehrs- oder soziale Nachteile der Kinder durch die Verlegung der Kita sind der Grund, dass man den Bolzplatz nicht bebauen wird. Man verzichtet auf das Bebauen weil dies zu teuer wäre - anders ausgedrückt nicht rentabel genug! Allgemein hatte man das schon vorher gewußt, da bekannt ist zu welchen Zwecke das Gelände im 20. JH  diente. Das Geld für diese Machbarkeitsstudie wäre also besser für die anstehende Kindergartensanierung verwendet worden. So wird sich die Angelegenheit noch einige Zeit hinziehen. Als Datum wurde mal 2025 genannt.


2.  Bauantrag Schloss- Erweiterungsanbau -  Neubau

 

Die anwesenden Ortschaftratsmitglieder*innen haben den geänderten Bauplänen, die das Denkmalsamt trotz Protest aus der Bevölkerung so akzeptiert hat, mit  1  (in Worten: EINER) Gegenstimme zugestimmt. Durch dieses Abstimmungsergebnis wird der Gemeinderat Karlsruhe den Plänen höchst wahrscheinlich ebenfalls zustimmen.
Zum Neubau in Bunkertechnik von Schule und  Bibliothek wurde nun eine weitere Verschandelung wissentlich, dass dies negative Folgen auf die vorhandene historische Substanz im Malerdorf haben wird, hingenommen!  Die Zeit drängt, man hat es eilig, denn auf das Ergebnis der laufenden Petition will man nicht warten.

Das Grötzinger Kirchviertel:
Teil-Erfolg für Schloss Augustenburg                .....
mehr
Text und Fotos: Carl Classen©
 

Ergebnis der Wahl des/der Ortsvorsteher*in und deren Stellvertreter
Frau Karen Eßrich erhielt  59 % der Stimmen, Herr Dirk Gollnick 18 % , bei  4 Enthaltungen /  17 Stimmberechtigten.
Dadurch, dass Frau Eßrich "nur die absolute Mehrheit" an Stimmen erhielt und nicht die 2/3 Mehrheit erreicht hat, muss das Ergebnis der Wahl durch den Gemeinderat bestätigt werden.

Als Stellvertreter*in für die Ortsvorsteherin für die erste Hälfte der Legislaturperiode wurden gewählt:
1.  Herr Titus Tamm, 2. Frau Veronika Pepper
für die zweite Hälfte der Legislaturperiode
1. Herr Jürgen Schumacher, 2. Frau Renate Weingärtner

B R E N N P U N K T E     im Überblick

1. Thema 3 der OR Sitzung, hier bei Grötzingen info schon längere Zeit als Beitrag    mehr .......ORTSKERNSANIERUNG 
    Der OR hat der Sanierung Ortsmitte einstimmig zugestimmt,   a b e r  die Frage ist:  in wieweit sind sich die Bürger bewusst, was auf sie zukommen wird?
2. Schloss Augustenburg:   neue Informationen aus dem Kirchviertel    
Schloss Augustenburg, Sanierung und Erweiterungsbau   Infos und Leserbriefe

3. Freie Wahl Ganztagesschule oder Hort? 
Eltern wollen keine Ganztags-Pflicht für Grundschüler!  https://bnn.de/nachrichten/suedwestecho/ganztagsbetrieb-in-augustenburg-schule-geplant
In Karlsruhe wird für vieles gesorgt, aber wenn es an "Soziales" geht, da wird man sparsam oder es fehlt ein pädagogisches Konzept und das  nicht nur für Grötzingen sondern ganz Karlsruhe .......... mehr dazu   
https://bnn.de/lokales/karlsruhe/flickenteppich

nach oben


Impressum:
Elisabeth Bär
Froschhöhle 9
76229 Karlsruhe
Email:
mail@groetzingen.info

Alle Angaben ohne Gewähr

Datenschutz