Verkehr
Schienenverkehr
 

 

  KRAICHGAUBAHN    von Karlsruhe nach Heilbronn

von Karlsruhe über Bretten und Eppingen nach Heilbronn,
Linie S4, S5, Länge 64,8 km, Betreiber die AVG  
Fertigstellung 1880,  seit 1992 nach dem Umbau der Strecke zur Zweisystem - Stadtbahnstrecke,  als "Karlsruher Modell" international bekannt. 
Geschichte der Kraichgaubahn     PDF, Grötzinger Heimatbrief 1992,
31. Ausgabe, der Heimatfreunde von G. Schwander, Quelle: Bundesbahndirektion Karlsruhe, Heidelberg 1979  
mit freundlicher Genehmigung der Heimatfreunde Grötzingen e.
weitere Infos .......                               www.wikipedia.de         

  Grötzingen ist seit 25.09.1992   an das Stadtbahnnetz  angeschlossen.

Linie S 4, 
Die Schienenstrecke von Achern-Karlsruhe-Heilbronn-Öhringen ist die längste Stadtbahnlinie Deutschlands.
Sie führt durch herrliche Ausflugsgebiete des westlichen Teils des mittleren Schwarzwalds über die  Residenzstadt Karlsruhe nach Grötzingen, wo sie die Strecke nach Pforzheim verlässt und sich in Richtung Bretten durch die lieblichen Hügel des Kraichgaus schlängelt. Kurz nach Eppingen zweigt die Strecke nach Heidelberg von der Kraichgaubahn ab, die bis Heilbronn vom Flüsschen Lein begleitet wird.
Nach Heilbronn geht die Stadtbahnlinie S4 aus dem Neckartal hinauf auf die Hohenloher Ebene und endet in Öhringen,

Infos
Haltestellen: 79  -  Streckenlänge: 153 km  -  Fahrzeit: ca. 3 h  -  Takt: mind. stündlich

Die Linie S 5 führt von Wörth, in der Pfalz über Knielingen, Karlsruhe, Grötzingen, Pfinztal-Gemeinden, Remchingen, Goldstadt Pforzheim Müllacker bis nach Bietigheim -Bisssingen im Schwabenland.

Eröffnung Stadtbahnlinie Karlsruhe - Bretten
PDF, Grötzinger Heimatbrief 1992,
31. Ausgabe, von G. Schwander, Herausgeber Heimatfreunde Grötzingen e.V.
mit freundlicher Genehmigung der Heimatfreunde Grötzingen e.V.

  KARLSRUHER STRASSENBAHN - OLDIES
die Fotos wurden auf der alljährlichen Museums Nacht im August  gemacht

kleine Auslese z.B.

Bild 4:  2- achsiger Richtungstriebwagen 14, gebaut Herbrand/AEG im Liniendienst von 1899 - 1956, Zustand 1909

Bild 9:          95TW, luxuriös mit edlem Tropenholz und lederbezogenen Sitzen 
absoluter Höhepunkt Bild 14: 14 100 TW Spiegelwagen, VIP - Klasse, Luxus pur mit Spiegeln an den Wänden und das für JEDERMANN ob arm oder reich

Empfehlung: Bei dieser Diashow Beschriftung einschalten s. Bild unten